NEUER TERMIN: Seminar „Neue Heldinnen – Trends im nationalen und internationalen Kino und TV“ | Berlin

2-tägiges Seminar von Markus Bräutigam in Kooperation mit Scriptmakers und Chickflicks (Susann Rauhaus/ WIFT)

25% Rabatt auf die Teilnahmegebühren für WIFT-Mitglieder!

(Kosten und Anmeldung siehe unten)

In der aktuellen Quotendebatte (Besetzung von Parteiämtern, Dax Vorständen, Regiestellen usw.) wird das Genderthema oft in Quantitäten gemessen und beurteilt. Dafür gibt es gewichtige Gründe.

Das Seminar „Neue Heldinnen – Trends im nationalen und internationalen Kino und TV“ hat einen anderen Ansatz. Hier soll „Qualität“ und Funktionsweise der „neuen  Heldinnen“ im fiktionalen Storytelling untersucht und international verglichen werden.

Die Wirkmacht von bewegten Bildern spielt sich im Bereich unsere Vorstellung und Phantasie ab. Hier können wir uns gefahrlos als „Neue Heldin“ erleben, hier dürfen wir „tun“, was Recht, Moral, Anpassung  und soziale Verpflichtung uns in der Wirklichkeit versagen. Die „neuen Heldinnen“ könnten Vorreiterfunktion haben.

Doch was an den Bildern der Geschlechterrollen ist neu – was  alt?

Ist die klassische Heldenreise – das symbolische Töten des Drachens – noch aktuell oder gehen die „neuen Heldinnen“ andere Wege?

Wie geht die bei uns in Deutschland oft beschworene „starke Frau“ –  z.B. als  Ermittlerin –  vor ? Und wie tun dies ihre „Kolleginnen“ in England, Frankreich, USA, Skandinavien?

Häufig wiederkehrende, szenische Topoi werden nebeneinander gestellt. Im Crime Bereich sind das.: das Verhör, spezifische Kompetenzen, Konflikte mit  männlichen, weiblichen Vorgesetzten, Empathie mit Beschuldigten/ Opfern, Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben u.a.

Neben dem Crime Genre werden Beispiele aus dem Bereich  Comedy und Drama behandelt, die aus dem Kinofilm, Fernsehspiel und  Serien (Miniserien, Weekly, Webserien u.a.) stammen.

Methodisches Zentrum bildet dabei der Vergleich nationaler und internationaler „neuer Heldinnen“. Die aktuellen Trends  (Deutschland, Skandinavien, England, USA, Frankreich) werden auf Differenzen und Gemeinsamkeiten hin analysiert.

Der Aufbau des Seminars erfolgt von „außen nach innen“:

Von der sichtbaren, szenischen Gestaltung aus (Inszenierung, Auflösung, Montage usw.) soll zur  inneren unsichtbaren Struktur einer Figur, ihres sozialen bzw. emotionalen  Spannungsfeldes, ihres dramaturgischen Zusammenhangs vorgedrungen werden.

In Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden werden Impulse für die Erzählformen „neuer Heldinnen“ entwickelt, die als Transfer für eigene Projekte dienen sollen.

Kosten

250 € inkl. 19% MwSt. für beide Tage

25% Rabatt für Mitglieder von Women in Film and Television Germany
und für Scriptmakers-Mitglieder im Profil „Heldenreise“

Anmeldung bitte an info@scriptmakers.de
(Zahlung per Überweisung nach Rechnungsstellung.)


Datum
Samstag, 07. Oktober 2017

Uhrzeit
10:00 – 18:00 Uhr

Ort
Scriptmakers GmbH | Goltzstr. 39 | 10781 Berlin-Schöneberg